Glücksmomente: Singen

Wer singt denn da?

Bild Kleeblatt
Gluecksklee © Quarknet.de

Es gibt da zwei Serien, die Söhnchen und ich sehr gerne mögen und die beide mit viel Musik bestückt sind. Von der einen habe ich Söhnchen eine ganze CD von Liedern zusammengestellt, von der anderen hat er leider nur ein Hörspiel. Gerade aber die Intro-Musik dieser zweiten Serie scheint auch Töchterchen zu faszinieren; so sehr, dass sie bei dem Intro nicht nur mit schunkelt, sondern auch singt.

Das erste Mal fiel es mir auf, als ich Söhnchen ins Bett brachte, Töchterchen dabei auf dem Arm. Ich machte das Hörspiel an und als ich hinausging hörte ich Töchterchen mitsummen.
Nun, ein paar Wochen später, habe ich noch ein wunderbare Feststellung gemacht: Töchterchen trifft beim Singen die Töne!

Es ist schon wunderbar, dass meine beiden Kinder Musik lieben. Aber was kann es schöneres für eine Mutter geben, die selbst gerne singt, wenn eines der Kinder es ihr gleich tut? Ich hoffe auf viele schöne und spaßige gemeinsame Singstunden!

Advertisements

2 Kommentare zu “Glücksmomente: Singen

  1. Es gibt in der Tat nichts Schöneres als Kinder aufwachsen zu sehen: wie aus ihnen plötzlich Eigenschaften herausbrechen, wie bei deinen die Musikalität, ohne dass man es erwartet oder gewollt hat. Plötzlich ist etwas da und man freut sich riesig darüber. Du lässt uns daran teilnehmen. Dafür danken wir dir!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s