Von hundefressenden Büchern und welchen mit Katzen drin; Töchterchens Lieblingsbücher!

Anders als Sohnemann lässt sich Töchterchen nicht einfach so vorlesen. Während Sohnemann den Worten lauscht und dabei andere Dinge tut, will Töchterchen mit in das Buch schauen; für mich eine wahre Umstellung. Bilderbücher waren nie Sohnemanns Ding, dafür will Töchterchen sie gerne anschauen.
Neben diversen Wimmelbüchern gibt es drei Lieblingsbücher, die sie immer wieder hervorholt und die ich mit ihr anschauen soll. Anschauen? Quatscht, durchspielen! Denn Ihre Lieblingsbücher sind welche, bei denen man auch etwas machen muss.

 

Hilfe, dieses Buch hat meinen Hund gefressen!

Da geht ein Mädchen mit ihrem Hund über die Seiten des Buches spazieren, und dann … ist der Hund weg! Hilfe! Eine fürchterliche Vorstellung – und nicht nur für mich, sondern auch für Töchterchen, die unseren Hund über alles liebt. Aber der Hund wird da nicht von alleine gerettet. Die Leser müssen schon mithelfen.


Bild: Amazon

Was ich an dem Buch ganz besonders gerne mag, ist die Darstellung dieser doch sehr absurden Situation. Denn, dass Bücher für gewöhnlich keine Hunde fressen, ist – zumindest für meine Kinder – völlig klar. Die kleine Geschichte ist einfach schön gestaltet und beschrieben und Töchterchen hat jedes Mal wieder ihren Spaß dabei!

Hier geht’s zum Buch beim Beltz-Verlag.

 

Vorsicht, hier sind Katzen drin!

Dieses Buch heißt nicht nur so, es sind wirklich Katzen drin! Und die wollen gerne mit dem Leser spielen. Da gibt es alles, was Katzen mögen, von Wolle über Kisten bis hin zu Fischen. Kinder und Katzen können sich gleichermaßen »müdespielen«.


Bild: Amazon

Ich selbst bin zwar mehr Hunde- als Katzenmensch, aber dennoch: Es ist einfach richtig süß! Auch die Gestaltung finde ich sehr ansprechend. Zwar gibt es da nicht allzu viele wackelnde Teile, die man bewegen kann, aber allein mit dem Umblättern von Seiten kann man schon einiges an Spiel erreichen.

Hier geht’s zum Buch beim Knesebeck-Verlag.

 

Mein Hund Oskar

Dieses Buch ist eines von Töchterchens absoluten Lieblingsbüchern. Das Buch erzählt nicht direkt eine Geschichte, aber es greift auf amüsante Weise auf, wie sich Hunde und ihre Herrchen verhalten (sollten). Einen Feind gibt es in dem Buch dennoch!


Bild: Amazon

Ich muss gestehen, ich bin bei dem Buch etwas zwiegespalten. Einerseits ist es wirklich lustig und amüsant, es gibt viele Kleinigkeiten zu entdecken und anzuschauen. Was mich allerdings ins Grübeln bringt, sind Dinge, die jedem Hundebesitzer zwar mindestens ein Grinsen abringen müssen, die aber für jemanden, der sich eben nicht mit Hunden auskennt, doch verwirrend sein kann. Trotzdem sind es diese Feinheiten, über die Töchterchen und ich uns amüsieren können und die auch einen Lerneffekt haben. Schließlich kann ich immer fragen: »Macht/kann unser Hund das?«

Hier geht’s zum Buch bei Amazon.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s