Das sechste Jahr

Sechs Jahre sind ein echter Meilenstein. Und wie so oft stelle ich mir die Frage: Wo sind die Jahre so schnell hingegangen? Verflogen sind sie und mein Töchterchen wird immer größer und größer, immer eigenständiger und immer selbstbewusster.
Sie lernt so schnell. Als Kannkind hätte sie nach diesem Sommer sogar schon in die Schule gehen können; sie wäre bereit gewesen, kann alles, was ein Kind dafür können muss. Doch das letzte Jahr im Kindergarten gönnen wir ihr. Und es ist gut so, denn die Hektik greift nun auch in ihr Leben. Der Alltag fordert auch bei ihr seinen Tribut und doch bleibt sie pausenlos, will so vieles machen und erleben und nichts missen – bis sie abends noch immer im Bett in meinen Arm kuschelt und einschläft.
Das sind die Momente, in denen mir klar wird, dass sie zwar größer wird, doch noch immer mein kleines Mädchen ist. Wenn sie sich die Nähe und die Sicherheit sucht, die sie benötigt. Denn der turbulente Alltag nagt auch an ihr. Schon immer war sie anfällig für Infekte und reagierte auf jede Kleinigkeit mit erhöhter Temperatur. Doch das letzte Jahr hat gezeigt, dass sich diese Empfindlichkeit auch anders äußern kann; in Dauerschnupfen. Und so rotieren wir zwischen Alltag und nötigen Ruhepausen, von denen ich versuche, ihr möglichst viele zu schaffen. Bevorzugt Kuschelpause oder Malpausen. Denn gerade Letzteres macht sie mit solcher Hingabe, das ich mir sicher bin: sie ist ein weiteres Künstlerherz in der Familie.

Mein kleines Mädchen. Auch das sechste Jahr ist vergangen, das siebte hat bereits begonnen und ich hoffe, der Alltag wird sich im Laufe dessen wieder entspannen, um dir mehr Raum für all das zu geben, was du wirklich tun willst.
Dir schreibt niemand etwas vor. Du ziehst an, was du möchtest, du liebst dein Fahrrad, du bis das selbsternannte Horrormädchen und wenn du jemanden spielst, nimmst du nicht eine Figur aus einem Film, nein du spielst eine Selbstausgedachte. Du spielst das Katzenmädchen Sari, die Roboterballerina Ballora, die Pflanzenfee Lizzy oder einen der vielen anderen Charaktere, die du dir überlegt hast. So lange du dir das bewahrst, kann dich nichts schrecken. So wirst du in deinem siebten Jahr auch den Übergang vom Kindergarten zur Schule meistern.

 

20170815_105423

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s